SANDLN

san|dln – san|deln
statt zu arbeiten, die Zeit vergeuden;
als Obachloser leben; vagabundieren;
stromern; sich gehen lassen;
ganz versandelt sein: völlig heruntergekommen sein

++
Sand|ler – Saund|la (m.)
Vagabund; Penner; untüchtiger Mensch; Obachloser